Mitteilungen Nr. 192

1. Dezember 2004

(Auszüge)

default_horizontal_line

 

Liebe Mitglieder, liebe Altschülerinnen und Altschüler,

zu unserer diesjährigen

Jahreshauptversammlung

laden wir wieder herzlich ein. Am

27. Dezember 2004 um 19.00 Uhr

treffen wir uns, wie in den  vergangenen Jahren, erneut  im

Textfeld: Central-Hotel Kaiserhof
Ernst-August-Platz 4
 

 

 

 


direkt gegenüber dem Hauptbahnhof.

Tagesordnung

1.        Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden über das Jahr 2004

2.        Kassenbericht des Schatzmeisters

3.        Entlastung des Schatzmeisters und des Gesamtvorstandes

4.        Gemeinnützigkeit

5.        Wahl der Kassenprüfer

6.        Neuigkeiten von der Tellkampfschule

7.        Aktuelles aus dem Landheim

8.        Verschiedenes

-          Änderungen vorbehalten –

Der Vorstand   wünscht

    Frohe Weihnachten und Viel Glück im neuen Jahr !

default_horizontal_line

 

Inhaltsverzeichnis

 

Gemeinnützigkeit und Satzungsänderung sind wirksam.. 3

Grill-Party 2004. 5

Abitur-Entlassungsfeier 2004. 7

Abiturientinnen und Abiturienten 2004. 10

Pressespiegel

Veränderungen beim Mitgliederverzeichnis. 16

Mitgliederstatistik

Einladung zum Heidschnuckenessen 2005. 19

default_horizontal_line

Gemeinnützigkeit und Satzungsänderung sind wirksam

 

Zur Erinnerung:         

In der Jahreshauptversammlung wurden die Beantragung der Gemeinnützigkeit und damit zusammenhängend die Änderung unserer Satzung beschlossen.

In unseren Sommermitteilungen Nr. 191 haben wir bereits berichtet, dass das zuständige Finanzamt die vorläufige Bescheinigung für die Gemeinnützigkeit unserer Vereinigung erteilt hat.

Am 12. Oktober 2004 ist nun auch die Satzungsänderung im Vereinsregister eingetragen worden.

 

Damit sind die beschlossenen Änderungen umgesetzt.

 

Gemäß § 14 der Satzung tritt diese mit der Veröffentlichung in den Vereinsmitteilungen in Kraft. Als Anlage zu diesen Mitteilungen Nr. 192 ist die neue Satzung und ein aktuelles Mitgliederverzeichnis beigefügt.

 

Die Satzung in der Neufassung vom 27. Dezember 2003
 ist damit in Kraft getreten.

 

Das Finanzamt Hannover-Nord hat uns die „vorläufige Bescheinigung für Körperschaften im Sinne des § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG“ erteilt.

Die Vorläufigkeit endet zunächst am 30.Juni 2005. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen wir Kassen- und Tätigkeitsberichte zur Prüfung beim Finanzamt einreichen und werden dann die übliche Bescheinigung für drei Folgejahre bekommen.

Wir sind als gemeinnützig anerkannt.

 

Ab sofort sind Mitgliedsbeiträge und – bitte gesondert aufzuführende – Geldzuwendungen (Spenden) durch die Zuwendenden steuerlich abzugsfähig. Laut Auskunft des Finanzamts werden Zuwendungen bis € 100 pro Einzelzahlung im Allgemeinen ohne gesonderte Spendenbescheinigung als abzugsfähig anerkannt. Wir werden daher Spendenbescheinigungen nur auf besonderen Wunsch erteilen.

 

 

Diesen Mitteilungen liegt eine von uns unterschriebene

Vorläufige Bescheinigung über Gemeinnützigkeit

bei. Es empfiehlt sich bei der Steuererklärung, den Zahlungsbelegen/Kontoauszügen jeweils eine Kopie dieser Bestätigung beizufügen.

 

 

Noch ein Hinweis:

Die Jahreshauptversammlung am 27. Dezember 2003 hat die Erhöhung des Jahresbeitrages  ab 1. Januar 2005 beschlossen:

                                               neuer Jahresbeitrag       20 €
                                                                   ermäßigt       10 €

 

Bitte beachten und ggf. bestehende Daueraufträge ändern oder, wenn noch nicht vorhanden, einen neuen Dauerauftrag eröffnen! Dazu einfach den beiliegenden Vordruck ausfüllen und bei der Bank einreichen.       

 

Der Vorstand

default_horizontal_line


Grill-Party 2004

Am Freitag, dem  27. August, war es wieder soweit.

Die Altschülervereinigung hatte mit persönlichen Anschreiben alle Abiturientinnen und Abiturienten der TS des Jahrgangs 2004 zu einem gemütlichen und informativen Abend bei Bratwurst und Bier sowie weiteren Getränken in den Innenhof unserer Schule eingeladen. Auch der aktuelle 13. Jahrgang war durch Aushänge rechtzeitig informiert worden, dabei sein zu können. Außerdem hatten alle Mitglieder mit den Sommermitteilungen Kenntnis von der Veranstaltung erhalten, ebenfalls als Gäste teilzunehmen.

So waren die Voraussetzungen erfüllt für ein Zusammentreffen zahlreicher Schülergenerationen zum Zwecke des Gedankenaustausches zu Themen der Schule und des Landheims, über berufliche Interessen und vieles andere. Der Vorstand hoffte natürlich als Ergebnis des Abends möglichst viele neue Mitglieder begrüßen zu können.

Durch die Vorjahre waren wir ja schon geübt, den Abend bei jedem Wetter durchzuführen. Entsprechend dem überwiegenden Verlauf des Sommers 2004 zeigte sich auch der 27. August bei kühlen Temperaturen und Regenschauern. Also hieß es wie im Vorjahr „die Veranstaltung findet im Saale statt“, nämlich in der großen Pausenhalle. Der durch mehrere Sonnenschirme überdachte Grill nebst Zubehör aus dem Landheim neben dem Pavillon, die Bierzeltgarnituren aus dem Schulkeller, schön geschmückt durch kleine Teelichter, und eine improvisierte Bier- und Getränketheke boten bald den richtigen Rahmen für die Veranstaltung.

 

  

 

Kurz vor 18.00 Uhr kamen die ersten Gäste und im Laufe des Abends zählten wir etwa 80 Besucher aller Altersstufen, die trotz des ungemütlichen Wetters den Weg zur Schule nicht gescheut hatten. In seiner Begrüßung erläuterte Wolfgang Potthoff den Zweck dieses gemeinsamen Abends und wies darauf hin, dass die Kosten der Durchführung wie in den Vorjahren wieder möglichst durch Spenden der Teilnehmer gedeckt werden sollten.

 

Nicht nur die Biergläser mussten immer wieder neu gefüllt werden. Auch die Sammelbüchse für die Spenden und der Karton für die Beitrittserklärungen waren begehrte Gefäße für die ihnen zugedachten Zwecke.

 

 

 

Im Laufe des Abends nahmen auch Frau Dr. Kaienburg und zahlreiche Vertreter des Kollegiums an den regen Unterhaltungen zwischen ehemaligen und aktiven Schülerinnen und Schülern teil.

Viele Gäste bedauerten, dass für 21.30 Uhr das offizielle Ende dieses Treffens angekündigt wurde. Mit vereinten Kräften gelang es dann, bis 22.00 Uhr, der üblichen Zeit für den Schluss von Veranstaltungen auf dem Schulgelände, wieder „klar Schiff“ zu machen.

Stellvertretend für die zahlreichen Helfer geht ein besonderer Dank für die Unterstützung an Elke Weste und Hans Heintze, die sich während des gesamten Abends um den gelungenen Verlauf sehr verdient gemacht haben.

 

Festzuhalten bleibt, dass wir als Ergebnis der zum dritten Mal durchgeführten Grill-Party bis heute 10 neue Mitglieder der Abi-Jahrgänge 2003 und 2004 begrüßen konnten.

Erfreulich ist auch, dass die Vereinskosten dieser „Mitgliederwerbung“ nur bei knapp € 40,00 gelegen haben.

Die jährliche Grill-Party ist unsere neue Traditionsveranstaltung geworden.

Herzlich willkommen im Jahre 2005 – am letzten Freitag im August!

 

W. P.

default_horizontal_line


Abitur-Entlassungsfeier 2004

 

Es war soweit...

 

Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Geschwister, Freunde, Lehrer und als Hauptpersonen die Abiturienten 2004 der Tellkampfschule trafen sich an einem sommerlichen Samstagmorgen um gemeinsam Abschied zu nehmen, vom Schülersein, denn das Abitur hatten sie (fast) in der Tasche. Die TS-Aula ist immer noch baupolizeilich gesperrt, somit waren wir Gäste in der Waldorfschule am Maschsee, deren Aula sich langsam aber stetig füllte.

 

Die Feierstunde war in reichlich Musik gebettet. Viel Klassik, aber auch etwas fetzigeres wurde durch Mitschüler geboten, die Lehrer waren mit dem heiß erwarteten TrioBio wieder gut vertreten.

 

An Worten, Grüßen und guten Ratschlägen durfte es natürlich nicht fehlen. Frau Dr. Kaienburg berichtete unter anderem über die Schwierigkeit, heutzutage als Jugendlicher noch etwas Außergewöhnliches machen zu können, was es vorher noch nicht gab und welch große Ideengabe man dazu besitzen müsste. Der Abiturjahrgang hätte bewiesen, dass noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft seien und ihr beim Abi-Streich einen Stripper ins Büro geschickt. Davon abgesehen lobte sie den Jahrgang, welcher wohl durch viele individuelle Persönlichkeiten geprägt war und doch oft einen hohen Gemeinschaftssinn bewiesen hat.

 

Auch wir haben die Chance genutzt allen Abiturienten zu gratulieren, unsere Vereinigung kurz vorzustellen und eine Einladung zur Grillparty auszusprechen.

Die Schülerrede – fast schon ein kleines Theaterstück – war eine Reise in die Zukunft. Die gesamte Aula war nun ein Flugzeug, alle Anwesenden die Passagiere. Ein Steward berichtete sehr professionell und humorvoll über Notfallmaßnahmen in Krisensituationen, Ausgänge, die in die Arbeitslosigkeit führen etc., das alles natürlich ebenfalls in Englisch gesprochen. Zwei Mädchen, die „Haupt-Passagiere“, führten über das Abitur und seine Folgen ein Gespräch. Sie sahen die glitzernde, fremde und vor allem faszinierende Welt vor sich: endlich lange schlafen, Partys und nebenbei studieren, Freiheit, Selbstbestimmung etc., doch wurden sie immer wieder vom Steward unterbrochen und an die Realität erinnert.

Es war eine Ohrenfreude den Dreien zuzuhören. Neben den tollen Texten war es bemerkenswert, wie sicher alle auf der Bühne agierten. Sie bekamen dafür auch einen ordentlichen Applaus.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich die Ausgabe der Abiturzeugnisse. Dies geschah durch Frau Dr. Kaienburg und die Tutoren, die jeweils ihre Tutanden in Gruppen auf die Bühne riefen.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass es eine sehr lebendige, zum Nachdenken anregende und vor allem Spaß machende Feier war.

Im Anschluss gab es im Innenhof der Tellkampfschule – also auf eigenem Gelände – noch einen Sektempfang zum netten Ausklang.

 

So schön kann Abschied sein!

T. W.

Das TrioBio (Rainer Gerasch, Thorsten Burow und Jürgen Duensing)

Die Theater AG singt

 

Fotos : Elternrat der Tellkampfschule ( www.tellkampfeltern.de )

default_horizontal_line


Abiturientinnen und Abiturienten 2004

 

Im Sommer 2004 haben die folgenden Schülerinnen und Schüler ihre Abi-

Prüfung abgelegt:

 

                      Banu  Atalik

                      Serpil  Atar

                   Cüneyt  Avar

       Anne Christine  Bechtel

                        Nico  Becker

                    Florian  Beermann

                       Anke  Behr

                      Nadja  Bendl

                 Yasmine  Bothe

              Johannes  Cramer *

                      Julian  Daiber

                    Mürvet  Ebcinoglu

                      Sveni  Fernandez Aceituno

                    Julian  Fiegehenn *

                   Leonie  Gehrke *

                     Jonas  Geppert

                  Valentin  Haas

                      Maha  Halwani

                Christina  Hausknecht

                 Janosch  Hoffmann

                    Jasper  Hogrefe

                      Pinar  Imat

                    Michail  Jitomirski

             Christoph  Johann *

                      Meike  Jungen

                      Yusuf  Kirli

                         Jan  Kittel

                      Astrid  Klages

                        Nils  Krause *

      Antje Friederike  Krüger

                Stephan  Krüger *

                         Jan  Kübeck

                 Vanessa  Künnecke

                      Philip  Kurz

                     Jakob  Loges

                 Friedrich  Lorentz

                    Saskia  Malmin

               Friedolin  Müller *

              Maximilian  Naujock

             Anna-Maria  Onufryjenko

                Christine  Otto

                       Ebru  Özdemir

                     Adam  Pandel

       Agnes Patricia  Paschek

                          Ida  Philipp

                    Bianca  Rahnenführer

                        Max  Reimann

             Felix Martin  Rohde

                 Vanessa  Rother

                     Vildan  Rovcanin

                      Murat  Saskin

                    Janina  Schlösser

                        Ines  Schminke

                    Sibylle  Schuster

       Amnuai-Tomm  Schwägermann

                Poy-Julia  Schwägermann

                     Janko  Sebastian

                  Henning  Seinsch

               Sebastian  Templin

                     Jonas  Wallmann

                  Jessica  Weiß

  Manuel Alexander  Weykopf

             Constanze  Winter

                       Felix  Wolf

              Gina Rosa  Wollinger

                 Yasemin  Yelke

                      Banu  Yolcu

Wir wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute und viel Glück für ihren weiteren Lebensweg!

* Besonders freuen wir uns über die sieben neuen Mitglieder des Altschülervereins dieses Jahrgangs, die wir hiermit noch einmal herzlich begrüßen!
 

default_horizontal_line

Pressespiegel

Pressepiegel als PDF-Datei

default_horizontal_line

 

 

Veränderungen beim Mitgliederverzeichnis

 

Folgende Veränderungen bei der Mitgliedschaft sind seit dem letzten Erscheinen der Mitteilungen zu verzeichnen:

 

Neu eingetreten sind:                              Abg.-Jg.

Reinhard

Becker

1954

 

 

 

 

Henning

Franke

1954

 

 

 

 

Kinga

Gansel

1990

 

 

 

 

Fritz

Blauert

2003

 

 

 

 

Miriam

Djabbari

2003

 

 

 

 

Anja

Gaidzik

2002

 

 

 

 

Sebastian

Jäger

2003

 

 

 

 

Jonathan

Middendorf

2003

 

 

 

 

Tanja

Renner

2003

 

 

 

 

 

sowie die sieben Mitglieder des Abitur-Jahrgangs 2004 (s. Seite 11).

Auf diesem Wege möchte der Vorstand diese neuen Mitglieder hiermit herzlich begrüßen!

 

Austritte:

Detlef

Groth

1977

 

 

 

 

Dr. phil. Wolfgang

Hierse

1959

 

 

 

 

Dr. Rudolf

Jung

1967

 

 

 

 

Dieter

Lassak

1957

 

 

 

 

Hans-Hermann

Lebelt

1952

 

 

 

 

Klaus

Jacobs

1955

 

 

 

 

 

Darüber hinaus mussten zwei Mitglieder aus der Mitgliederliste gestrichen werden, deren Adressen nach zwei Jahren als „unbekannt verzogen“ nicht zu ermitteln waren.

 

Verstorben sind:

Dr. Otto

Buchholz

1937

 

 

 

Jürgen

Henning

1949

 

 

 

Dr. jur. Eberhard

Krause

1942

 

 

 

Horst Thilo

Kuse

1942

 

 

 

 


 

 

Unbekannt verzogen sind:                                         (alte Adresse:)

 

***

***

***

***

***

***

Wilhelm

Fahlbusch

1934

Rolandstr. 39

53179

Bonn

Lars

Hausfeld

2003

Böttcherstr. 5

30419

Hannover

Walter

Heinrich

1935

P. O. Box 1500

Namibia

Windhoek 9100

Horst

Heinrichsmeier

1948

Hasenkamp 13a

32423

Minden (Westf.)

Thorsten

Keil

1993

Karl-Marx-Str. 26

12043

Berlin

Jens-Walter

Klemp

1988

Bünteweg 26A

30559

Hannover

Jenny

Krist

1996

Alaunstr. 17

01099

Dresden

Helmut

Nagel

1923

Schädlerstr. 19

22041

Hamburg

Janne

Steinbeck

1998

Calvinstraße 27

10557

Berlin

Dr. Berthold

Stender

1942

Abelmannstr. 20

30519

Hannover

Tim

Vogelsaenger

1996

Volgershall 9

21339

Lüneburg

Karl

Wechselmann

1934

Franz-Liszt-Str. 1

71069

Sindelfingen

Georg-G.

Wegener

1938

Beim Grönacker 51

90480

Nürnberg

 

Wer eine neue Anschrift einer dieser „verschollenen“ Mitglieder kennt wird gebeten, uns diese mitzuteilen, z. B. an info@ehemalige-der-tellkampfschule.de

 

default_horizontal_line

Mitgliederstatistik

Mitgliederstatistik als PDF-Datei

 

default_horizontal_line

 

Einladung zum Heidschnuckenessen 2005

 

Wie jedes Jahr ist unser traditionelles Heidschnuckenessen auch im nächsten Jahr wieder, neben der Jahreshauptversammlung und der Abi-Grill-Party, ein fester Bestandteil unseres Veranstaltungskalenders.

Aufgrund der guten Erfahrungen treffen wir uns auch in diesem Jahr wieder im

Hotel Loccumer Hof
Loccumer Saal
Kurt-Schumacher-Straße 16

am

Freitag, den 28. Januar 2005  -  um 19.00 Uhr

Rinderkraftbrühe
* * *
Geschmorte Heidschnuckenkeule
 „Hermann Löns“
Kräuterpilze, Kohlsprossen
Keniaböhnchen, Mandelkroketten
geschmorter Apfel
Gratinkartoffeln
* * *
Dessertteller „Loccumer Hof“

 

Das Hotel liegt verkehrsgünstig in Bahnhofsnähe (Kurt-Schumacher-Straße/
Ecke Herrenstraße). Das Essen beginnt pünktlich um 19.30 Uhr mit folgender Menüfolge.

Wie in den letzten Jahren haben wir wieder einen gruppenermäßigten Preis vereinbaren können. Dieser beträgt für ein Gedeck in diesem Jahr 20 € (zzgl. Getränke) pro Person.

Für diesen Abend ist eine verbindliche Anmeldung unbedingt
erforderlich!

Wir bitten diese schriftlich oder telefonisch mit Angabe der Personenzahl bei

Wolfgang Potthoff                  Tel.:            (05721) 33 22
Am Bückeberg 89                  E-Mail:        info@ehemalige-der-tellkampfschule.de
31655 Stadthagen                      oder        schwapo@t-online.de

vorzunehmen. Von kurzfristigen Abmeldungen bitten wir abzusehen, da sonst ggf. dennoch Kosten auf Sie und uns zukommen könnten.

Spätester Anmeldetermin ist Sonntag, der 23. Januar 2005.